Yogamatten aus TPE und Kork

We care about
Social and Environmental
Responsibility


Kork, die natürliche Basis der Yogamatte

Kork ist ein reiner und natürlich nachwachsender Rohstoff und im Verhältnis zu seiner Materialdichte und Stabilität recht leicht. Die antiallergischen und antibakteriellen Eigenschaften erhält Kork durch seine in sich geschlossenen Korkzellen, so kann Staub und Schmutz nicht in die Oberfläche eindringen und ein einfaches Abwischen reicht meist zur Reinigung aus. Kork eignet sich somit hervorragend als Material für Yogazubehör und ebenso für viele weitere Sportarten.

Yogamatte TPE, besonders weiche Oberfläche und zu 100% recycelbares TPE. Kork Matte aus TPE und natürlicher Korkschicht

Yogamatte Kork_rutschfest_natur

Weitere große Vorteile sind die Nachhaltigkeit und die schonende Art der Korkernte, die den Baum nicht beeinträchtigt. Die Korkeichen können das erste Mal nach 20 – 30 Jahren geschält werden, danach wird alle neun Jahre geerntet. Dabei wird die Rinde vorsichtig und möglichst in einem Stück vom Stamm gelöst ohne die Bäume zu verletzen. Die Rinde besteht aus abgestorbenen mit Luft gefüllten Zellen, welche von mehreren Lagen Zellulose und Suberin umhüllt sind. Eine durchschnittliche Eiche überlebt viele Generationen und kann mehrere hundert Kilogramm pro Ernte produzieren.

TPE - Die gesunde Alternative zu PVC (ohne ÖKO-TEX Standard)

Hinter der Bezeichnung TPE verbergen sich die sogenannten thermoplastischen Elastomere. Diese Kunststoffe haben die Eigenschaft, sich durch Wärmezufuhr verformen zu lassen. Das bedeutet, schädliche Weichmacher sind hier im Gegensatz zu den PVC Yogamatten überflüssig. TPE Yogamatten sind besonders im direkten Hautkontakt besonders schonend. Sobald schweißtreibende dynamische Übungen auf den Yoga- oder Pilatesmatten praktiziert werden, kommen die Vorteile dieser Yogamatte voll zum Tragen.